Alle Beiträge von entdecker

Die Tomaten sind reif

Manche nennen sie poetisch „Paradies- oder Liebesäpfel“ – die Tomaten. Rund und leuchtend rot sind die Früchte, von denen jeder Deutsche im Durchschnitt 26 Kilogramm pro Jahr verzehrt, mehr als von jedem anderen Gemüse.
In der Elbmarsch sind Tomaten seit 1880 zuhause. Auf der EntdeckerRoute „Vierländer Rosentour“ kannst du sie jetzt in ihrer schönsten Form erleben: vollreif!
Das ursprünglich aus Südamerika stammende Nachtschattengewächs kam über England nach Hamburg. Zu einem Verkaufsschlager wurden sie aber erst im Verlauf des 20. Jahrhunderts.

Bio-Tomate Vierländer Platte
Bio-Tomate Vierländer Platte (Foto: Sannmann)

Vierländer Tomaten

Über 4.000 verschiedene Tomatensorten lassen sich zählen. Doch längst nicht jede Tomate überzeugt im Geschmack. Mancher Tomatenfan sehnt sich nach den alten Sorten seiner Kindertage. Zu ihnen gehört die „Vierländer Platte“, deren fleischige Früchte etwas flachgedrückt, eben „platt“ erscheinen.
In der Gärtnerei Sannmann am Ochsenwerder Norderdeich wird die Vierländer Platte noch angebaut und das auf ganz besondere Weise. Die Gärtnerei arbeitet nach den Richtlinien des Demeter-Landbaus.

Leckeres Bio-Gemüse

In den Gewächshäusern und auf den Feldern hinter dem Deich wachsen Gemüse, Kräuter und Salate ohne Kunstdünger oder chemische Pestizide. Damit das gelingt, ist hochmoderne Technik im Einsatz: zum Beispiel eine Komposttee-Anlage. Die Anlage ähnelt einem Whirlpool mit Deckel. Innerhalb von 24 Stunden verwandelt die Anlage ein Kompost-Wassergemisch zu einem nahrhaften Gebräu, das die Tomatenpflanzen lieben.

Tomatenrispe
Tomatenrispe am Strauch

Tomaten im eigenen Gewächshaus ziehen

Wer das Glück eines eigenen Gewächshauses hat kann leicht selber Tomaten ziehen. Manchmal reicht aber auch schon ein regengeschützes, sonniges Plätzchen und ein größerer Blumentopf auf dem Balkon, um ab Juli die ersten roten Früchte ernten zu können.
Der Geschmack hängt vor allem von der Sorte ab. Unser Tipp für’s nächste Jahr: Saatgut und Jungpflanzen in Bio-Qualität gibt es in der Demeter Gärtnerei Sannmann.

Hofladen der Demeter Gärtnerei Sannmann
Jeden Samstag von 10:00 – 15:00 Uhr
Ochsenwerder Norderdeich 50
040 73712171

Die EntdeckerRoute „Vierländer Rosentour“ in den Vier- und Marschlanden führt dich zur Demeter Gärtnerei Sannmann.

Du hast die EntdeckerRouten-App noch nicht auf deinem Telefon? Hier kannst du die App und alle EntdeckerRouten kostenlos bekommen:

Jetzt App aus dem App Store laden:

Link zur EntdeckerRouten-App im App Store

Jetzt App aus dem Google Play Store laden:

Link zur EntdeckerRouten-App im Google Play Store


Teile diesen Beitrag mit Freunden:

Hier blüht dir was

Kennst du die köstliche Ananas-Renette? Den Pommerschen Krummstiel oder den Gelben Richard? Das sind alte Apfelsorten, die nur noch selten angebaut werden. Zum Beispiel im Landwirtschaftlichen Entdeckergarten des Freilichtmuseums am Kiekeberg. Jetzt stehen die Bäume in voller Blüte. Der Regionalpark Rosengarten zeigt sich hier von seiner schönsten Seite.

Entdeckergarten am Kiekeberg
Entdeckergarten am Kiekeberg

Entdeckergarten am Kiekeberg

30 Kilogramm Äpfel verzehrt man bei uns pro Kopf in Form von Apfelsaft, Apfelmus und frischen Äpfeln. Der Apfel ist also der Deutschen liebstes Obst. Über 1.000 verschiedene Sorten bieten viele Geschmacksrichtungen. Von süß bis säuerlich, von fest bis mürbe ist alles dabei. Doch findet man in den Regalen der Supermärkte meist nur noch wenige Sorten. Neue, ertragreiche Züchtungen wie Elstar, Jona Gold und Granny Smith haben die alten Apfelsorten verdrängt.

Vielfalt unter Äpfeln

Damit die Vielfalt unter den Äpfeln erhalten bleibt, kümmert man sich hier im Landwirtschaftlichen Entdeckergarten auch um seltene Obstbäume. Über 70 verschiedene Sorten stehen hier versammelt. Damit bewahrt man kostbares Erbmaterial, auf das Obstzüchter zukünftig gerne zurückgreifen.

Blühende Renette
Blühende Renette
In früheren Zeiten säumten Obstbäume oft die Landstraßen. Apfel- und Birnbäume, Kirschen und Pflaumen lieferten zur Erntezeit Genuss und Vitamine für breite Bevölkerungsschichten. Die Obstalleen fielen häufig dem Ausbau moderner Straßen und der Verkehrssicherheit zum Opfer.

Neue Obstalleen im Regionalpark

Aber es gibt neue Obstalleen im Raum Hollenstedt. Dort und auch hier im Entdeckergarten kannst du sogar Pate deiner Lieblings-Apfelsorte werden: Du bekommst eine Urkunde und musst deinen Baum noch nicht einmal selber pflegen. Das übernimmt der Heimat- und Verkehrsverein Estetal bzw. das Freilichtmuseum Kiekeberg für dich.

EntdeckerRouten im Regionalpark Rosengarten

Die EntdeckerRoute „Schwarze Berge“ im Regionalpark Rosengarten führt dich zum Landwirtschaftlichen Entdeckergarten am Kiekeberg.

Du hast sie noch nicht auf deinem Telefon? Hier kannst du die App und alle EntdeckerRouten kostenlos bekommen:

Jetzt App aus dem App Store laden:

Link zur EntdeckerRouten-App im App Store

Jetzt App aus dem Google Play Store laden:

Link zur EntdeckerRouten-App im Google Play Store


Teile diesen Beitrag mit Freunden:

Großer Bahnhof

Wer den Aumühler Bahnhof betritt eilt zum Zug oder macht sich schleunigst auf den Weg nach Hause, meist ohne einen Blick auf das Gebäude zu werfen. Dabei lohnt es sich, das 1910 entstandene Bauwerk einmal genauer anzuschauen.
Das Empfangsgebäude mit den großen, gerasterten Fensterfeldern war zu seiner Entstehungszeit ungewöhnlich modern. Ein vom Jugendstil und der Industriearchitektur geprägter Zweckbau, bei dem auf ornamentalen Schmuck weitgehend verzichtet wurde. Stattdessen ist der Bahnhof durch seine Form und die Baumaterialien wie Gusseisen, Stahl und Glas als Ort des technischen Fortschritts gekennzeichnet. Großer Bahnhof weiterlesen

Die Heide blüht

Jetzt im August blüht die Heide – in diesem Jahr besonders prächtig, denn die Pflanzen haben ausreichend Feuchtigkeit bekommen. Am Wochenende kommt die Sonne hervor und bringt die kleinen violetten Blüten tausendfach zum Leuchten. Deshalb lohnt sich jetzt ein Heideausflug besonders.
Auf der EntdeckerRoute „Schwarze Berge“ im Regionalpark Rosengarten hat man einen herrlichen Blick über die blühende Wulmstorfer Heide. Wer innerhalb Hamburgs sein violettes Wunder erleben will, genießt den Weg durch die Heide im Naturschutzgebiet Wittmoor auf den EntdeckerRouten 1 und 2 im Norden Hamburgs. Die Heide blüht weiterlesen

Ab ins Grüne!

Lassen Sie sich zu einer Tour ins Grüne verlocken: Die EntdeckerRouten führen Sie in die schönsten Gegenden im Norden Hamburgs und im Regionalpark Wedeler Au. Wählen Sie aus der Übersicht ein Gebiet oder gleich eine Route und machen Sie sich auf den Weg ins Grüne. Unterwegs erfahren sie einen ganze Menge über die Landschaft, ihre Geschichte, ihre Nutzung und die Natur.

„Tolle Navigation mit punktgenauen Informationen an besonderen Orten. Wir haben durch die Hinweise mehr gesehen, als wenn wir nur so spazieren gegangen wären.“

An jedem Entdeckerpunkt können Sie Information zu verschiedenen Themen abrufen. Hörtexte und Bilder stellen Ihnen den Ort auf unterhaltsame Weise vor.
Übrigens: Die EntdeckerRouten liegen in der Nähe von S- und U-Bahn-Stationen. Ihr Auto hat Urlaub!

Die EntdeckerRouten-App

Mit der Entdeckerrouten-App wird Ihr Smartphone zu einem GPS-gestützten Navigations- und Informationssystem für Radfahrer und Wanderer. Laden Sie sich die App auf Ihr iPhone, iPad oder Smartphone (Android), wählen Sie Gebiet und Route und schon kann es losgehen. Von Haltestellen der Hamburger S- und U-Bahn aus werden Sie per Satellit über ausgewählte Routen zu den „Entdeckerpunkten“ geführt. Lassen Sie sich durch Zeit und Geschichte führen, machen Sie kleine und große Entdeckungen!

Sie haben kein Smartphone?

Kein Problem: Alle EntdeckerRouten gibt es hier als Materialpaket zum Download: Informationen in weit verbreiteten Formaten wie PDF, MP3 und GPX – zum Ausdrucken, Losfahren und Anhören.