Vier- und Marschlande

EntdeckerRouten in den Vier- und Marschlanden
EntdeckerRouten in den Vier- und Marschlanden

Die im Hamburger Stadtteil Bergedorf gelegenen Vier- und Marschlande versorgen die Hamburger Stadtbevölkerung seit Jahrhunderten und bis heute mit landwirtschaftlichen Produkten. Frisches Obst, Gemüse und Blumen haben hier ihre Kinderstube. Manche Produkte sind zu internationalen Verkaufsschlagern geworden – wie zum Beispiel das Vierländer Maiglöckchen, das in Frankreich überaus geschätzt wird.

Die Landschaft ist ideal zum Fahrradfahren. Gut ausgebaute Straßen führen vorbei an alten Bauernhäusern, modernen Gewächshauslandschaften, wunderschönen Dorfkirchen und kilometerlangen Gräben. Besonders attraktiv ist eine Fahrt hinunter zum Elbdeich, wo man gemütlich dem Binnenschiffsverkehr zuschauen kann. Aber Achtung: Schafe haben hier Vorfahrt!

Routen

Route 1

Vierländer Rosentour“ führt entlang der Gose-Elbe. Unterwegs liegen Gemüse- und Blumengärtnereien, die häufig ihre Produkte direkt auf dem Hof zum Verkauf anbieten. Die Vierländer Rose und die Vierländer Tomate haben hier ihr Zuhause.

Route 2

Tour hinter den Deichen“ erkundet das Spadenland. Die Elbe, der Deichbau, die Veränderung der Landschaft durch Sturmfluten und Deichbrüche stehen im Zentrum dieser EntdeckerRoute.

Route 3

Elbkieker-Tour“ verläuft entlang des Elbdeichs bis zum südlichsten Punkt Hamburgs, dem Zollenspieker. Von dort fährt man auf dem Damm der alten Marschbahn nach Bergedorf. Bahnhofsgebäude und Kirchen sind Stationen auf dieser Route.

Route 4

Vierländer Kichentour“ stellt fünf alte, wunderschöne Kirchen vor. Jede Kirche ist ein Schmuckstück für sich. Auf dem Programm stehen aber auch die Stadtentwicklung am Schleusengraben in Bergedorf, die Ölförderung im Gebiet und die Windkraftanlagen.

Route 5

Tour Boberger Dünen“ führt in das Naturschutzgebiet Boberger Niederung. Die große Binnendüne und der Segelflugplatz, eine Kirche und das Deutsche Maler- und Lackierermuseum liegen auf der Strecke.

Route 6

Bergedorfer Spaziergang
beginnt am Bergedorfer Hafen, dem Serrahn. Weiter geht es zur alten Kornwassermühle, der Kirche St. Petri und Pauli und dem Bergedorfer Schloss. Über den Schlossgarten schlendert man dann zum Schillerufer und bis hinauf zur Bergedorfer Windmühle. Der Rückweg führt entlang der Bille und über die Straße Reetwerder zum Bahnhof.

Alle Routen in den Vier- und Marschlanden

Unter Routen finden Sie alle EntdeckerRouten in den Vier- und Marschlanden

Wetter in den Vier- und Marschlanden

Herausgeber

Die EntdeckerRouten in den Vier- und Marschlanden werden herausgegeben durch
Bezirksamt Bergedorf
Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung
Wentorfer Straße 38a
21029 Hamburg

In der Metropolregion Hamburg