Fragen & Antworten

1. Wieso ist die App kostenlos?

Die EntdeckerRouten sind im Förderprogramm des Europäischen Fonds für ländliche Entwicklung LEADER entstanden und wurden aus Mitteln der Freien und Hansestadt Hamburg kofinanziert. Weitere finanzielle Unterstützung gewährte die Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Mitteln der Bingo-Lotterie. Die EntdeckerRouten wollen möglichst viele Menschen ins Grüne führen und können daher kostenlos genutzt werden.

2. Wo liegen die EntdeckerRouten?

Lage Gebiete
Gebiete der EntdeckerRouten
Aktuell präsentieren die EntdeckerRouten 14 Routen in vier Gebieten: vier im Norden Hamburgs, zwei im Regionalpark Wedeler Au, drei im Regionalpark Rosengarten und fünf in den Vier- und Marschlanden in Hamburg. In Zukunft werden weitere Gebiete hinzukommen. Alle Updates und Erweiterungen sind hier auf www.entdeckerrouten.org zu finden und werden automatisch von der App übernommen.

3. Erreiche ich die EntdeckerRouten mit öffentlichen Verkehrsmitteln?

Ja! Die Routen starten bevorzugt an Endpunkten des HVV. Im Norden Hamburgs können Sie am S-Bahnhof Poppenbüttel (S 1/11) oder am U-Bahnhof Ohlstedt (U 1) starten. Achtung! An der Haltestelle Ohlstedt gibt es keinen Fahrstuhl. Fahrräder müssen eine Treppe hinunter getragen werden. Wer das nicht möchte, nutzt die Haltestelle Hoisbüttel und fährt den alten Bahndamm entlang bis Ohlstedt. Im Regionalpark Wedeler Au ist die Route Autal über die S-Bahn-Stationen Rissen und Wedel zu erreichen. Die Routen Schwarze Berge und Dibbersener Feldmark im Regionalpark Rosengarten beginnen am Bahnhof Buchholz bzw. an den S-Bahnhöfen Neugraben und Neu Wulmstorf.

4. Wie bediene ich die App?

Die Bedienung ist ganz einfach: Nachdem die App installiert wurde, wählen Sie eine Route aus. Jetzt können Sie entscheiden, ob Sie sich die Route zunächst ansehen wollen (Vorschau) oder ob Sie sich gleich die Route auf Ihr Gerät laden (Download). Nach Download warten Sie ab, bis alle Inhalte (Offline-Karte mit Routenverlauf, Audiodateien und Bildmaterial) geladen sind. Da die Datenmenge relativ groß ist, sollten Sie dazu eine WLAN-Verbindung nutzen. Dann kann es losgehen.
Wenn Sie am Start einer Route sind, schalten Sie das GPS Ihres Gerätes ein. Ist das GPS auf Empfang, wird Ihr Standort durch ein blaues Kreissymbol auf der Gebietskarte angezeigt.
An jedem Entdeckerpunkt stehen eine oder mehrere Infoeinheiten bereit. Auf den EntdeckerRouten im Norden Hamburgs gibt es eine spezielle Kinderführung. Die Inhalte werden bei der Ankunft automatisch angezeigt. Sie können die Inhalte aber auch direkt über die Gebietskarte aufrufen. Zum Weiterfahren schalten Sie über die Menüleiste wieder auf die Karte in den Navigationsmodus.

5. Mir gefallen die EntdeckerRouten. Kann ich eine Rückmeldung geben?

Ja! Sie können auf dieser Website jede Route kommentieren, Tipps geben und über eigene Entdeckungen berichten. Zusätzlich haben wir eine Fanseite auf Facebook angelegt. Hier können Entdeckerbilder und Eindrücke gepostet werden. Wir posten dort regelmäßig Tipps und Neuigkeiten über die EntdeckerRouten. Die Fanseite kann jeder angucken. Um zu posten, muss man bei Facebook registriert sein. Hier geht’s zu den » EntdeckerRouten auf Facebook

6. Wie befestige ich mein Smartphone gut sichtbar am Fahrrad?

Natürlich kann man das Smartphone während der Fahrt einfach in die Tasche stecken und nur bei Bedarf hervorholen. Komfortabel ist aber die Befestigung des Geräts am Lenker. Weil das Fahrradfahren mit Satellitennavigation immer beliebter wird, bietet der Fachhandel spezielle Halterungen für viele Geräte an. Eine Auswahl findet sich hier:

  • In einem kurzen Film zeigen wir die Montage einer einfachen Halterung am Lenker (Tipp 1 auf unserer Facebookseite) » ansehen
  • Eine Lösung für das iPhone, vorgestellt im Blog von Jens Stratmann » ansehen
  • Das Bikepad hält mit der Kraft des Vakuums » ansehen
  • Website des Fachhandels „Bikertech“: Jede Menge Halteschalen für verschiedene Smartphones » ansehen

7. Wie versorge ich unterwegs mein Gerät mit Strom?

Die Nutzung der GPS-Funktion verbraucht eine ganze Menge Strom. Auf längeren Touren empfiehlt sich daher, für ausreichend Energie zu sorgen. Dafür gibt es verschiedene technische Lösungen. Für Vielfahrer lohnt sich die Nutzung des Nabendynamos mit Ladeadapter. Ist man nur gelegentlich unterwegs reicht meist ein externes USB-Akkupack. Näheres hier:

  • Welche Möglichkeiten der mobilen Stromversorgung gibt es? Ein Überblick von naviki » ansehen
  • Die Steckdose unterwegs. Vergleich verschiedener Ladesysteme von A. Oehler (2010) » ansehen
  • Der „Forumslader“, ein Ladegerät zum Selberbasteln » ansehen
  • Energie aus der Handtasche: Tipp 2 auf unserer Facebookseite » ansehen
  • Steckdose für’s Fahrrad: Tipp 3 auf unserer Facebookseite » ansehen

8. Wo erhalte ich noch mehr Informationen rund ums Fahrrad und Fahrradtouren im Norden?

Für begeisterte Fahrradfahrer gibt es verschiedene Plattformen im Internet mit Neuigkeiten, Veranstaltungen und Touren.

  • Radfahren im Regionalpark Wedeler Au » ansehen
  • Helmuts Fahrrad Seiten. Das Fahrrad- und Breitensportmagazin von und für Radsportler im Norden » ansehen
  • Freizeitrouten in und um Hamburg auf www.hamburg.de » ansehen
  • Radroutenplaner Hamburg » ansehen

9. Sicheres Radfahren und Nutzung der App

Die Nutzung der EntdeckerRouten-App ist nur dann gestattet, wenn die Verkehrslage dieses zulässt und Sie sicher sind, dass Sie oder sonstige Verkehrsteilnehmer durch die Nutzung nicht gefährden, behindern oder belästigen. Bitte stellen Sie die Laustärke Ihres Geräts so ein, dass Sie die Umgebungsgeräusche noch gut wahrnehmen können. Nehmen Sie Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer, insbesondere auf Fußgänger. Es gelten in jedem Falle die Vorschriften der Straßenverkehrsordnung (StVO).
Die Bedienung der Entdecker-App darf von Fahrradfahrern nicht während der Fahrt vorgenommen werden. Der Navigationsmodus der EntdeckerRouten-App ist für den Nutzer nur ein Hilfsmittel, um eine bestimmte Route zu finden. Achtung! Durch geänderte Verkehrsführungen oder gesperrte Wege kann es zu fehlerhaften oder ungenauen Angaben durch die EntdeckerRouten-App kommen. Als Nutzer müssen Sie daher in jeder Situation selbst entscheiden, ob Sie den Angaben der Entdecker-App folgen. Passen Sie Ihre Fahrgeschwindigkeit unbedingt dem Zustand von Straßen und Wegen an. Dieses gilt insbesondere für abschüssige und unübersichtliche Strecken. Achten Sie stets auf die Beschilderung an Straßen und Wegen sowie die dortigen Verkehrsregelungen. Eine Haftung für falsche Angaben der EntdeckerRouten-App ist ausgeschlossen.

In der Metropolregion Hamburg