Hochwasserschutzanlage Elb-Boulevard

Leben mit dem Wasser

Der Elb-Boulevard zwischen Landungsbrücken und Baumwall ist Station 3 der Umweltrallye Hamburg: Platz zum Schlendern, Chillen und Schiffe gucken. Auf den breiten Treppen hinab zum Wasser kannst du den Ausblick und das schöne Wetter genießen.
Hast du es gewusst? Du befindest dich auf der „Hochwasserschutzanlage Niederhafen“.
Mit einer Höhe bis zu 8,90 Meter über NormalNull ist die Anlage für sehr schwere Sturmfluten gerüstet. Sturmfluten könnten zukünftig häufiger auftreten und höher ausfallen. Das haben die Wissenschaftler des Instituts für Küstenforschung am Helmholtz-Zentrum Geesthacht berechnet.

Hochwasser am Fischmarkt
Hochwasser am Fischmarkt (Foto: Michael Fritz)

Steigender Meeresspiegel

Die globale Erwärmung lässt das Eis auf Grönland und in der Antarktis immer schneller schmelzen. Zudem dehnt sich der Wasserkörper bei Erwärmung aus. In den letzten hundert Jahren stieg der Meeresspiegel weltweit um 20 Zentimeter. Und er wird weiter steigen: Im Jahr 2100 könnten es 80 Zentimeter sein, wenn wir nicht deutlich mehr gegen den Klimawandel unternehmen als jetzt. Weil zusätzlich stärkere Winterstürme vorhergesagt werden, hat Hamburg mit seiner neuen Hochwasserschutzanlage vorgesorgt.

Tipps zum Thema

Den größten Fußabdruck hinterlässt der Mensch durch das Fliegen, den Autoverkehr und das Fleischessen, sagen die Klimaexperten.
Mit dem Fahrrad kannst du ganz einfach etwas für‘s gute Klima tun.

Fahrräder im Fahrradständer
Radeln für den Klimaschutz

Tipp 1: Kennst Du die Aktion Stadtradeln? Bei diesem Wettbewerb sammelst du in Teams drei Wochen lang möglichst viele Fahrradkilometer auf dem Weg ins Büro und in die Uni. Erkundige dich nach Stadradeln in deiner Gegend.
Tipp 2: Urlaub auf dem Drahtesel
Mit dem Flieger in den Urlaub – das muss nicht sein. Von Hamburg kannst du mit dem Rad bis nach Prag fahren – über 1.200 Kilometer immer an der Elbe lang. Pick‘ dir deine Tour heraus und mach dich mit Packtaschen mal ganz anders auf den Weg.

Pate dieser Station:

Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Zentrum für Material- und Küstenforschung (HZG), erforscht Prozesse an der Küste und die Wechselwirkungen zwischen Land, Meer und Mensch. Wie reagiert der Meeresspiegel auf den Klimawandel, welche Zukunftsperspektiven ergeben sich daraus? Diesen Fragen geht das HZG auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse nach. Damit unterstützt das Forschungsinstitut eine nachhaltige Entwicklung und ein zukunftsorientiertes Management der Küsten. Auf seiner Website berichtet das HZG über die Umweltrallye Hamburg.

Logo Helmholtz-Zentrum Geesthacht
Das Helmholtz-Zentrum Geesthacht ist Pate der Station „Leben mit dem Wasser“

Du hast die EntdeckerRouten-App noch nicht auf deinem Telefon?

Hier kannst du die App und die Umweltrallye Hamburg kostenlos bekommen:

Jetzt App aus dem App Store laden:

Link zur EntdeckerRouten-App im App Store

Jetzt App aus dem Google Play Store laden:

Link zur EntdeckerRouten-App im Google Play Store


Teile diesen Beitrag mit Freunden:

Schreibe einen Kommentar