Tomaten und Kräuter

Urban Gardening

In der Grünanlage am Venusberg liegt die Station 10 der Umweltrallye Hamburg. Am Hang stehen mehrere hohe Holzkisten. Sie sind bis zum Rand mit Erde befüllt. Es sind die Hochbeete des Venusgartens. Urban Gardening heißt der Trend zum gemeinsamen Gärtnern in der Stadt.
Der Venusgarten ist ein Nachbarschaftsgarten. Ohne Zaun und für alle zugänglich. Seit 2013 treffen sich Anwohner und Gartenfreunde, um hier zusammen zu gärtnern und zugleich ihr Viertel schöner zu gestalten. Im Frühjahr, Sommer und Herbst wird eifrig gesäht, gejätet und geerntet.

Frauen bepflanzen ein Hochbeet
Gemeinsam Gärtnern in der Stadt
Das Gelände hat die Stadt Hamburg der gemeinnützigen Ros Stiftung zur Verfügung gestellt. Die Ros Stiftung kümmert sich um die Verwaltung des Nachbarschaftsgartens. Ihr sind die Themen Umwelt, Ernährung und Stadtentwicklung wichtig, die sich im Venusgarten wunderbar miteinander verbinden lassen.

Gartenlust der Stadtmenschen

Die neue Gartenlust der Stadtmenschen hat einen Namen: Urban Gardening. Großstädter suchen sich in ihrer Umgebung brach liegende Flächen auf denen sie gemeinsam Blumen sähen oder Kräuter und frisches Gemüse ziehen. Dadurch wird die Stadt nicht nur für die Menschen bunter und lebenswerter. Vögel und Insekten freuen sich ebenfalls über mehr Abwechslung auf dem Speiseplan.
Wer einmal den Duft frischer, humushaltiger Erde erlebt hat und sieht, wie aus winzigen Samen Salatköpfe, Tomatenpflanzen, Radieschen oder Möhren werden, ist vom Gärtnern infiziert.

Tomaten und Kräuter
Auch in der Stadt möglich: Tomaten und Kräuter selber ziehen
Tipp 1:

Das Stadtgärtnern ist ganz einfach: In einem Eimer mit Erde kannst du Kartoffeln oder Kräuter auf dem Balkon selber zu ziehen. Und manchmal reicht schon ein Blumentopf auf dem Fensterbrett, um sich mit frischen Kräutern zu versorgen. Tipps zum Balkongärtnern gibts im Internet.

Tipp 2:

Hast du einen sonnigen Platz auf dem Fensterbrett, dem Balkon oder der Terasse? Dann kannst du ganz leicht Tomaten selber ziehen. Wie das geht, erklären dir die „Tomatenretter“ im Internet. Oder du kaufst auf dem Markt fertige Jungpflanzen, die du mit ausreichend Wasser und Dünger versorgst.

Pate dieser Station:
Logo Ros Stiftung
Pate der Station „Urban Gardening“ ist die gemeinnützige Stiftung Ros

Du hast die EntdeckerRouten-App noch nicht auf deinem Telefon?

Hier kannst du die App und die Umweltrallye Hamburg kostenlos bekommen:

Jetzt App aus dem App Store laden:

Link zur EntdeckerRouten-App im App Store

Jetzt App aus dem Google Play Store laden:

Link zur EntdeckerRouten-App im Google Play Store


Teile diesen Beitrag mit Freunden:

Schreibe einen Kommentar