Blick über die Michelwiese

Auf der Michelwiese

Wenn die Sonne scheint, ist auf der Michelwiese, der siebten Station der Umweltrallye Hamburg, richtig was los. Jedenfalls, was Menschen und Hunde betrifft.
Aus der Perspektive von Schmetterlingen, Bienen und anderen Nektar saugenden Insekten sieht die Michelwiese allerdings wenig verlockend aus, nämlich öde und leer.

Kein Angebot für Insekten

Das Gras wird häufig gemäht, damit es dicht und widerstandsfähig bleibt und auf der Wiese kein Unkraut wächst. Blühende Gräser, Kräuter und Wildblumen sollen sich hier nicht entwickeln können.
Aber genau die werden von vielen Insekten zum Überleben dringend gebraucht. Wildbienen, Hummeln und Schmetterlinge sind auf heimische, nekatar- und pollenreiche Pflanzen wie Klee, Habichtskraut und Akelei angewiesen.
Auf der Michelwiese sollte es, was die Pflanzen betrifft, also ruhig etwas wilder zugehen. Wenigstens an den Rändern. Hier würde ein bunter, artenreicher Saum aus heimischen Wildstauden wie Glockenblume, Kamille und Natternkopf nicht nur den Insekten, sondern auch vielen insektenfressenden Vögeln helfen.

Falter an einer Blüte
Falter an einer Blüte (Foto: Axel Jahn)

Tipps zum Thema

Wo statt blühenden Gräsern, Kräutern und Wildblumen nur eintöniges Gras wächst, haben die meisten Insekten keine Chance. Lerne Orte in Hamburg kennen, die Insekten mehr zu bieten haben!
Tipp 1: Jedes Jahr organisiert die Loki Schmidt Stiftung den Langen Tag der StadtNatur Hamburg. Immer im Juni kannst du Hamburgs Naturschätze auf vielen Veranstaltungen und Führungen kennenlernen.
Tipp 2: Für eine artenreiche, buntere Stadt sorgen die StadtNatur-Aktionstage des NABU in Hamburg. Hier kannst du gemeinsam mit anderen Teile von Parks und Grünanlagen im Sinne des Arten- und Naturschutzes umgtstalten.

Pate dieser Station:

Logo der Loki Schmidt Stiftung
Pate der Station „Michelwiese“ ist die Loki Schmidt Stiftung

Du hast die EntdeckerRouten-App noch nicht auf deinem Telefon?

Hier kannst du die App und die Umweltrallye Hamburg kostenlos bekommen:

Jetzt App aus dem App Store laden:

Link zur EntdeckerRouten-App im App Store

Jetzt App aus dem Google Play Store laden:

Link zur EntdeckerRouten-App im Google Play Store


Teile diesen Beitrag mit Freunden:

Schreibe einen Kommentar